OEG 71


OEG 71


  
movie download. sport game

Informationen


Jahrzehntelang bestellten die im Rhein-Neckar-Raum ansässigen Verkehrsbetriebe ihre Schienenfahrzeuge bei der Waggonfabrik Fuchs in Heidelberg. Als diese 1956 die Herstellung von Schienenfahrzeugen aufgab, mussten sich die Verkehrsbetriebe einen anderen „Hauslieferanten“ suchen. Im Falle der OEG war dies die Waggonfabrik Rastatt.

In den Jahren von 1958 bis 1963 wurden an die OEG in zwei Bauserien sieben vierachsige Triebwagen geliefert, des Weiteren zwei achtachsige Gelenktriebwagen, sowie 46 passende vierachsige Beiwagen. Zwei weitere Triebwagen sowie ein Gelenkbeiwagen wurden auf der Basis alter Fahrwerke neu aufgebaut. Typisch für die Fahrzeuge war die dem damaligen Zeitgeist entsprechende abgerundete Form des Wagenkastens mit den in die Fahrzeugfront herein gezogenen Führerstands-Seitenfenstern. Wagen 71 wurde 1958 als erster Triebwagen der ersten Bauserie in Dienst gestellt. Wie alle vier Triebwagen dieser Bauserie besitzt der Wagen vier Fahrmotore à 60 kW, deren Leistung mittels eines in Fahrzeugmitte unter dem Fußboden angeordneten, über Kardanwellen angetriebenen, Zentralfahrschalters geregelt wird. Lieferant der elektrischen Ausrüstung war, wie bei den anderen vierachsigen Triebwagen, die Firma BBC.

Die vierachsigen Triebwagen der Waggonfabrik Rastatt waren bis Ende der 80er Jahre noch im regulären Einsatz (12. Mai 1989 letzter Einsatztag), seitdem werden die noch vorhandenen Fahrzeuge als Dienstfahrzeuge genutzt. Als solche trugen die Fahrzeuge andere Wagennummern, aus Triebwagen 71 wurde 355. Außerdem wurden die Fahrzeuge Anfang der 90er Jahre an das neue rot-weiße Farbschema der OEG angepasst. 

Ziel der IGN Rhein-Neckar e.V. ist es, Triebwagen 71 als Museumsfahrzeug zu erhalten. Im November 2007 wurde das Fahrzeug durch uns farblich in den Zustand der 80er Jahre zurückversetzt. Der Triebwagen 71 steht seitdem weiterhin in Diensten der RNV als Arbeitsfahrzeug, kann jedoch auch als historisches Fahrzeug für Sonderfahrten eingesetzt werden.


 
Technische Daten


Fahrzeugtyp: Vier-Achs-Triebwagen; Zweirichtungswagen
Hersteller:
Waggonfabrik Rastatt
Baujahr:
1958

elektrische Ausrüstung: BBC
Fahrzeuglänge: 15,45 m
Fahrzeugbreite: 2,20 m

Dienstgewicht:
20,8 t

Achsen:
4
Fahrmotore: 4 à 60 kW
Sitzplätze: 40
Stehplätze: 60

  
Bilder

 

NAME NAME NAME